Springe zum Inhalt

Hierzu sind auch die Nachbargemeinden eingeladen. Abfahrt in Hegensdorf ist um 7.45 Uhr, Rückkehr gegen 17 Uhr. Wegen der Teilnehmerbegrenzung und Anmeldefrist bei Dr. Oetker ist der Anmeldeschluss bereits am 15. August 2018 bei Marion Atorf, Tel.: 02951-6940 oder 0174-3991301. Der Kostenbeitrag von 25 Euro für Bus & Dr. Oetker-Führung ist bei der Anmeldung zu entrichten. Näheres entnehmen Sie bitte folgendem Informationsblatt: Dr. Oetker

Ab sofort steht allen Interessenten die gebundene Ortschronik zur Einsichtnahme zur Verfügung. Gerne werden die Bücher gegen eine Kaution von 50 € verliehen. Bei Interesse könnt ihr euch bei Christa Schulte melden.

...am Freitag, 23. März 2018 - Start 13.45 Uhr am Pfarrheim - anschließend Kaffeetrinken im café STILBRUCH.
Anmeldung bitte bis 20. März bei Gisela Stork 4804 oder Sabine Hane 933777 - siehe auch Aushang Besuch Schulmuseum

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der stand neben dem Kassenbericht und dem Jahresprotokoll auch die Ehrung langjähriger Mitglieder an.

Sandra Meschede, Diana Sieke und Elisabeth Brune bedankten sich mit einem kleinen Präsent für 50 Jahre Mitgliedschaft bei Maria Wellen, Anneliese Herbst und Marlies Herbst.

 

 

Bei den anstehenden Neuwahlen des Leitungsteams stellten sich Elisabeth Brune, Sandra Meschede, Birgit Meyer (wurde in Abwesenheit gewählt) und Christa Schulte zur Wiederwahl. Diana Sieke schied aus persönlichen Gründen aus.

neues/altes Leitungsteam mit der scheidenden Diana Sieke (es fehlt Birgit Meyer)

Sowohl das Team "Veranstaltungen" als auch das Team "Junge Familien" gaben eine Vorschau für 2018. Die Gruppe "Veranstaltungen" plant einen Nachmittag im Schulmuseum in Büren und eine Fahrt zu Dr. Oetker nach Bielefeld. Die "Junge Familien"-Gruppe möchte das Stockbrotfest nachholen und einen Puppenspielworkshop ausrichten. Zudem wurde aus der Versammlung heraus angeregt, auf Altweiberfastnacht ein Frühstück auszurichten. Der Vorschlag wurde erörtert und für 2019 in Erwägung gezogen. Dafür müssten sich noch 2-3 Frauen bereit erklären, das Frühstück zu organisieren.

Am 14. September 2017 machten sich 15 Frauen auf Einladung der kfd Veranstaltungsgruppe um 13.30 Uhr in Fahrgemeinschaften auf den Weg nach Essentho, um das Familienunternehmen Ritzenhoff, welches jährlich 50 Millionen Gläser produziert, zu besichtigen.

Die Glasproduktion - von Lagerung der Einzelkomponenten wie z. B. Quarzsand, Kalk und Eigenscherben, Vermengung dieser Bestandteile über Herstellung der Rohgläser und anschließender Designveredelung bis hin zu Verpackung und Lagerung - wurde gezeigt und erläutert.

Ritzenhoff produziert jährlich an 365 Tagen 24 Stunden täglich und bietet als einziger Glashersteller Europas alles aus einer Hand, vom Entwurf über Produktion und Veredelung bis hin zu Logistik. Es wird in alle Teile der Welt mit eigenen Fahrzeugen, per LKW, Flugzeug, mit Containerschiffen oder auch persönlich geliefert – ganz wie es der Kunde wünscht.

Nach dem informativen und kurzweiligen Rundgang konnte eine große Auswahl der Ritzenhoff Produktpalette im Showroom begutachtet und bestaunt werden. Entgegen der Annahme konnten aber leider keine Einkäufe getätigt werden. Hier wurde auf den Onlineshop bzw. den Werksverkauf in Westheim verwiesen.

Anschließend ließ man den Nachmittag bei Pflaumenkuchen, Plätzchen und einer Tasse Kaffee bzw. Tee im Parkhotel Bad Wünnenberg ausklingen. Alles in allem ein abwechslungsreicher, interessanter und köstlicher Nachmittag.

20 Frauen ließen es sich am Freitagabend bei Wein und Käse von Salms Hof im Sportheim gut gehen. Im Rahmen des Genießerabends, welcher von der Veranstaltungsgruppe der kfd ausgerichtet wurde, vermittelte Jörg Simon viel Wissenswertes. Es wurde über Weinanbaugebiete, über Entrappen, Fermentieren, über die Besonderheiten von Bioweinen, über Prozente und vieles mehr gesprochen. Weiterhin konnten die Teilnehmerinnen viel Interessantes über die verköstigten Käsesorten wie z.B. dem Wildblumenkäse aus dem Allgäu und dem Bündner Bergkäse aus der Schweiz erfahren.
Im Anschluss an die Wein- und Käseprobe wurde noch bis spät in die Nacht probiert, geschlemmt und erzählt.

 

Alles in allem ein sehr gelungener Abend – zur Nachahmung empfohlen!