Springe zum Inhalt

Allen Grund zum Feiern hatte die städtische Kindertagesstätte "Wirbelwind" in Hegensdorf: Seit September letzten Jahres freuen sich die Kinder dank einer Aufstockung über mehr Platz in ihrem Kindergarten. Um ihr neues Zuhause einzuweihen und allen Interessierten vorzustellen, hat das Team um Leiterin Astrid Hüther am vergangenen Sonntag, 21.05.2017, zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.

In nur sechs Monaten wurde das Gebäude der städtischen Kindertageseinrichtung Hegensdorf aufgestockt und bietet nun zusätzlich einen Schlaf- mit angrenzendem Pflegeraum für Kinder unter drei Jahren sowie einen Leiterinnen- und Personalraum.

Bürgermeister Burkhard Schwuchow begrüßte alle Anwesenden, darunter auch die ehemalige Leiterinnen Frau Altmiks sowie Frau Steenbock und wünschte für die Zukunft alles Gute. "Die Kinder sollen hier Spaß haben und den Tag genießen, bevor sie ihren Lebensweg finden". Auch Ortsvorsteher Dirk Herbst und Irmgard Kurek, Vorsitzende des Ausschusses für Familie, Bildung und Generationen freuen sich über die Erweiterung der Kindertageseinrichtung: "Das Ergebnis spricht für sich. Die Aufstockung mit der familiären Atmosphäre ist von den Planungen bis hin zur Umsetzung und Einrichtung wirklich gelungen", sind sich beide einig. Ein großes Dankeschön ging an die Handwerker und insbesondere auch an den Schützenverein Hegensdorf. Drei Monate lang war der Kindergarten in die benachbarte Schützenhalle umgezogen, damit die Bauarbeiten weiterlaufen konnten.

Die Aufstockung ist in Holzrahmenweise erfolgt und spricht optisch durch eine rote Fassadenverkleidung an. Neben dieser Erweiterung ist auch das übrige Gebäude durch zahlreiche Maßnahmen aufgewertet worden. So wurde zur Energieeinsparung zusätzliche Wärmedämmung angebracht und eine neue LED-Beleuchtung im gesamten Gebäude installiert sowie Sicherheits- und Alarmierungseinrichtungen im Rahmen des Brandschutzes umgesetzt.

"Im Zuge der Aufstockung wurde gleichzeitig auch unser Eingangsbereich sowie der Essensbereich und die Küche neu gestaltet", freut sich Astrid Hüther, Leiterin der Kindertageseinrichtung. "Die Glaskuppeln im Dach sorgen in unserem früher recht dunklen Garderobenbereich mit dem jetzigen Tageslicht für eine wesentlich freundlichere Atmosphäre für die Kleinen", führt sie weiter aus.

Nach dem kirchlichen Segen konnten die Besucher das neue Gebäude des Kindergartens besichtigen und die Kinder freuten sich über viele Aktionen. Auch der angelegte Nutzgarten der Kinder konnte bestaunt werden. Insgesamt können in der zweigruppigen Einrichtung nun 10 von insgesamt 40 Plätzen für Kinder unter drei Jahren angeboten werden.

Die Kosten für die Erweiterungsmaßnahmen, an der Hegensdorfer Kindertageseinrichtung betragen ca. 305.000 Euro und unterschreiten damit knapp die geschätzten Kosten. Hier ist ein Zuschuss aus dem Bundesinvestitionsprogramm für Kindertageseinrichtungen von 200.000 Euro bewilligt worden.

Begrüßen die zahlreichen Gäste im Kindergarten Hegensdorf: Astrid Hüther, Leiterin der Kindertageseinrichtung, Ortsvorsteher Dirk Herbst, Vikar Dr. Tobias Schulte, Pastoralverbund Büren sowie Bürgermeister Burkhard Schwuchow, der den Kindern als Geschenk zwei Sitzbagger überreichte Foto: Stadt Büren

Allen, die an dem Gelingen des Festes beteiligt waren, möchten wir ganz herzlich danken. Wir haben uns über das große Engagement der Eltern sowie Vereinen, Sponsoren und einzelner Personen, auch über die Kindergartengrenzen hinaus, riesig gefreut.

Herzlichen Dank
Die Kinder und Erzieherinnen vom Wirbelwind

Dir Kindergarten Wirbelwind lädt am Sonntag den 21. Mai 2017 (14:00-18:00 Uhr) zum Tag der Offenen Tür und zur Einweihung der neuen Räumlichkeiten.

  • Mobiler Spielplatz
  • Kinderschminken
  • Forscherecke
  • Hüpfburg
  • Ponnyreiten
  • Kaffee & Kuchen
  • Leckeres vom Grill
  • Getränke
  • Rundgang durch die Einrichtung
  • Der Förderverein stellt sich vor

20 Frauen ließen es sich am Freitagabend bei Wein und Käse von Salms Hof im Sportheim gut gehen. Im Rahmen des Genießerabends, welcher von der Veranstaltungsgruppe der kfd ausgerichtet wurde, vermittelte Jörg Simon viel Wissenswertes. Es wurde über Weinanbaugebiete, über Entrappen, Fermentieren, über die Besonderheiten von Bioweinen, über Prozente und vieles mehr gesprochen. Weiterhin konnten die Teilnehmerinnen viel Interessantes über die verköstigten Käsesorten wie z.B. dem Wildblumenkäse aus dem Allgäu und dem Bündner Bergkäse aus der Schweiz erfahren.
Im Anschluss an die Wein- und Käseprobe wurde noch bis spät in die Nacht probiert, geschlemmt und erzählt.

 

Alles in allem ein sehr gelungener Abend – zur Nachahmung empfohlen!

Die kfd & Salms Hof laden herzlich zum Genießerabend am Freitag, 10. März 2017 um 19 Uhr in das Sportheim ein. Es erwartet Sie und Dich eine Weinprobe mit einem Querschnitt aus dem Weinsortiment von Salms Hof gepaart mit vorzüglichen Käsesorten! Kostenbeitrag 20 Euro (Nichtmitglieder 23 Euro) - Zahlung an der Abendkasse.

Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 3. März bei Katja Schulte, Tel. 6227 oder per eMail keks.schulte@gmx.de


Nach einem spannenden Turnier war die Mannschaft der Spielgemeinschaft Harth-Weiberg-Hegensdorf im Finale gegen die Mannschaft des SV Grün-Weiß Steinhausen mit einem 0:1 knapp unterlegen und errang den Titel des Vize-Hallenstadtmeisters. Mit der Mannschaft freut sich das Trainerteam Hubertus Rose und Werner Salmen über das tolle Ergebnis.

Die Ergebnisse der vorausgehenden Spiele:
SG Hegensdorf : SV Steinhausen II - 4:0
SV Brenken : SV Hegensdorf - 1:1
SV 21 Büren : SV Hegensdorf - 1:5
SG Hegensdorf : SG Ahden - 1:0 (Halbfinale)

von links nach rechts vorne: Alex Niedernhöfer, Emilio Stork, Benjamin Nitsch, Xaver Salmen; hinten: Tim Ocken, Linus Keiter, Mathis Luckey, Jan Vonnahme, Leon Rose

Die kfd lud zur Jahreshauptversammlung am Samstag, den 04.02.2017, ein. Neben Kassenbericht und Jahresprotokoll stand auch die Ehrung der Jubilare an.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt:

v.l. Elisabeth Brune (Leitungsteam), Elfriede Niedernhöfer, Toni Schulte, Josefa Simon, Annemarie Spenner, Magdalene Reymann, Vikar Dr. Tobias Schulte, Ursula Neesen, Paula Kersting, Christa Schulte (Leitungsteam), Hedwig Kersting (nicht anwesend waren: Maria Brune, Johanna Schmidt, Bernhardine Wördehoff)

Maria Atorf gibt das Ehrenamt als  Fahnenträgerin auf. Im Namen des Leitungsteam bedankte sich Christa Schulte für die langjährige Treue mit einem kleinen Präsent.