Springe zum Inhalt

Am 21. Oktober 2022 fand die Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft im Pfarrheim statt.
Wichtigster Tagesordnungspunkt war der Antrag auf Auflösung zum 31.12.2022.
Die Katholische Frauengemeinschaft befand sich seit dem 24. September 2021 in der Vakanz.
Mehrere Bemühungen, während der Vakanzzeit Frauen für die Vorstandsarbeit zu gewinnen blieben leider erfolglos.
Somit wurde dem Antrag auf Auflösung mit großer Mehrheit zugestimmt.
Nach 88 Jahren endet die Ära der Frauengemeinschaft in Hegensdorf.

Das ehemalige Leitungsteam wurde durch die Vakanzbeauftragte Marianne Kluge verabschiedet.

Foto: Elisabeth Brune, Birgit Meyer, Sandra Meschede, Christa Schulte

Die Dorfbewohner von Hegensdorf haben allen Grund zur Freude, denn es gibt seit diesem Jahr eine Streuobstwiese, die von Jedermann genutzt werden darf. Direkt neben dem Bolzplatz, auf einer vorher nur als Weideland genutzten Wiese, sind mehrere Bäume und Heckensträucher gepflanzt, sowie eine Sitzgelegenheit angeschafft worden. Außerdem wurde das ganze Areal mit einem Holzzaun umzäunt.

Dieses Projekt hat der Förderverein des Kindergartens Wirbelwind in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein und mehreren ehrenamtlichen Helfern aus Hegensdorf ermöglicht. Vom Heimatverein haben aus dem Projektteam „Quellenwiese“ Jürgen Herbst und Jürgen Nacke das Vorhaben federführend mit geleitet. Die Helfer beim Aufstellen des Zaunes und Pflanzen der Bäume und Hecke waren: Ferdinand Schulte, Hubert Rüther, Bernhard Blank, Theo Schumacher, Markus Schumacher und Detlef Stork.

Auf der Wiese standen bereits sechs alte Obstbäume.

Die Sorten der neu gepflanzten Obstbäume sind: „Rheinischer Bohnapfel“, „Kaiser-Wilhelm-Apfel“, „Gravensteiner Apfel“, „Booskop Schmitz-Hübsch Apfel“, „Ontarioapfel“, „Jakob Lebel Apfel“ und der „Zitronenapfel“.

Bei den Heckensträuchern wurden die Sorten „Salweide“, „Hainbuche“ und „Schlehe“ ausgewählt.

Die Idee zur Anlage der Streuobstwiese entstand beim Förderverein des Kindergartens, da dort immer ein Fokus darauf gelegt wird, wie man den Kindern neue Möglichkeiten der Naturerfahrung schaffen kann.

Ein Verbindungsweg zwischen dem Bolzplatz und der Streuobstwiese wurde ebenfalls bereits angelegt, so dass die Wiese fußläufig erreichbar ist, ohne an der Straße entlang gehen zu müssen. Der Weg wird noch mit Hackschnitzeln oder grobem Mulch ausgelegt und seitlich nach und nach mit Weiden bepflanzt, so dass in ein paar Jahren daraus ein Tunnel entstanden ist. Rund um diesen Weg befinden sich in dem Wald viele Brutstätten von Vögeln. Um diese nicht zu stören, sollte man den Pfad immer leise und vorsichtig begehen und nicht mit Fahrrädern benutzen.

Die angeschaffte Sitzgarnitur mit einem großen Holztisch und zwei Sitzbänken wurde auf dem Bolzplatz platziert und wird bereits viel genutzt.

In Planung sind noch eine Beschilderung für die verschiedenen Obstsorten und für Tierarten, die sich typischerweise auf einer Streuobstwiese ansiedeln.

Bei der Dorfbegehung für den diesjährigen Wettbewerb von „Unser Dorf hat Zukunft“ konnte die Streuobstwiese erfreulicherweise schon mit vorgestellt werden.

Am Samstag, 24. September 2022, findet um 19 Uhr die Schützenrechnung des Schützenvereins in der Gemeindehalle für die Vereinsmitglieder statt. Ab 20 Uhr sind alle Dorfbewohner und Gäste zum gemütlichen Beisammensein herzlich willkommen.

weitere Informationen