Springe zum Inhalt

Das Neue Jahr steht vor der Tür  -  wir wünschen uns und Euch:

Gesundheit - das Ende der Pandemie - Verantwortungsbewusstsein - Rücksichtnahme - Zufriedenheit - Glück - Erfolg - ein Frohes Neues Jahr - Freunde und Verwandte treffen ohne Einschränkungen - die Kinder gehen in Schule und Kindergarten - Zusammenhalt - eine lebendige Dorfgemeinschaft - Schützenfest feiern - Gottesdienste in der Kirche - Hilfsbereitschaft - regelmäßige Treffen in den Vereinen - 

Wer hat Interesse für den Stadtspiegel Berichte über Ereignisse in Hegensdorf zu schreiben?
Der Stadtspiegel erscheint 4mal im Jahr. Die Ortsunion sucht eine neue Mitarbeiterin / einen neuen Mitarbeiter die/der Berichte für Hegensdorf verfasst. Bei Interesse meldet Euch bitte bei Jürgen Nacke. 02951 / 2621

Wer war eigentlich Sankt Martin? Am Samstag nach dem 11. November gehen wir eigentlich ihm zu Ehren traditionell durch die Straßen unseres Dorfes. Die Kinder tragen dabei selbstgebastelte Laterne, singen Lieder und der Musikverein spielt.
Martin war ein römischer Soldat, der 316 nach Christus geboren wurde. In der Legende heißt es, dass er an einem kalten Wintertag an einem hungernden und frierenden Bettler vorbei ritt. Weil ihm der Bettler so leid tat, nahm er sein Schwert und teilte seinen warmen Mantel in zwei Teile. Er gab dem Bettler die eine Hälfte.
Die Szene von dem frierenden Bettler und der Mantelteilung an einem Lagerfeuer wird im Anschluss an den Martinsumzug nachgespielt. Die Kinder erhalten einen Brezel.
In diesem Jahr fällt der Martinsumzug leider aus. Statt gemeinsam durchs Dorf zu gehen und zu singen, laden wir Euch ein, ein Laternenfenster in Eurem Haus zu gestalten. Lichter sollen Hoffnung schenken in dieser schwierigen Zeit.

Bitte schickt uns Fotos, die wir dann hier veröffentlichen  kontakt@hegensdorf.de

 

Am Sonntag, 27. September 2020, hatten Pfarrgemeinde und Landfrauen eingeladen, gemeinsam Erntedank zu feiern. Die Landfrauen hatten die Erntekrone gebunden und für den bunten Erntealtar hatten viele Gottesdienstbesucher Obst und Gemüse mitgebracht. Die neuen Erstkommunionkinder wurden der Gemeinde vorgestellt. Nach der Messe boten die Messdiener Minibrote gegen eine Spende an. Später wurden die Erntegaben in die Pfarrkirche gebracht.

 

Am letzten Wochenende im August und ersten Wochenende im September haben wir Erstkommunion gefeiert. Es waren besondere Tage für uns. Für Euren Besuch, Eure lieben Glückwünsche und Geschenke möchten wir uns herzlich bedanken.

Die Kommunionkinder aus Harth, Hegensdorf und Weiberg

Leon Jakob, Constantin Blauschek, Vivienne Debruyne, Joshua und Matteo Gebers, Annelie und Bodo Heidenreich, Lea Melzer, Julia Papke, Hanna Wördehoff, Svea Andree und Lena Kerner