Springe zum Inhalt

Man kann es kaum glauben, aber seit dem Hegensdorf sich selbst an das DSL-Breitbandnetz angeschlossen hat, sind schon wieder 10 Jahre vergangen.

Alle Beteiligten haben damals ein tolles Projekt erlebt und Hegensdorf fit für die Zukunft gemacht.

Über die Jahre bin ich immer wieder gefragt worden, wo denn die ganzen TV-Beiträge, Radio-Mitschnitte und Zeitungsartikel zu finden sind.

Da wir jetzt mit der neuen Hegensdorf-Homepage eine tolle Plattform haben, habe ich mich bemüht zum Jubiläum alle Inhalte, die ich in meinen Unterlagen und auf meiner Festplatte finden konnte, online zu stellen.

Neben dem Erfolg, dass wir uns in 2007 quasi selbst an das Breitbandnetz angeschlossen haben, hat das Projekt damals einen unglaublichen Medienrummel auf sich gezogen.

Das wiederum hat unser Projekt deutschlandweit bekannt gemacht.

Ich habe nach Abschluss unseres Projektes etwa 75 Anfragen, von noch nicht an das Breitbandnetz angeschlossenen Orten, aus ganz Deutschland erhalten. Es gab viele Orte, die unsere Idee kopieren und sich ebenfalls selbst an das DSL-Netz anschließen wollten.
Obwohl ich jeweils die Kontakte vermittelt und Wissen weitergegeben habe, hat es kein Ort geschafft, ein ähnliches Projekt auf die Beine zu stellen.

 

Ich denke, das können wir Hegensdorfer als Auszeichnung verstehen!

 

Toll ist auch, dass wir mittlerweile eine eigene Vitrine im Deutschen Technischen Museum in Berlin haben. Das Museum wird jährlich von 600.000 Menschen besucht und hat eine Austellungsfläche von 26.500qm.
Im Rahmen einer Sonderausstellung wurde eine Vitrine aufgestellt, die mit ein paar Exponaten von unserem einmaligen Projekt erzählt.

Die folgenden Bilder geben einen kleinen Eindruck und zeigen, dass Hegensdorf nun ständig in der Hauptstadt vertreten ist.

 

Für alle Hegensdorfer, die in der nächsten Zeit nach Berlin fahren…
Das Deutsche Technische Museum findet sich hier:

 

Abschließend bleibt mir noch folgendes zu sagen:
Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen die (in welcher Form auch immer) an diesem Projekt Ihren Anteil hatten !!!
Ohne unsere sehr gute Dorfgemeinschaft hätten wir das damals nicht stemmen können.

Vielen Dank!
Frank Pittig

⇒ zur Aktionsseite

(Die Aktionsseite findet sich ab sofort unter dem Menüpunkt "Galerien/Aktionen".)

In den vergangenen Tagen wurde die Renovierung des Tretbeckens erfolgreich abgeschlossen. Mit finanzieller Unterstützung des Zweckverbands Erholungsgebiet Bad Wünnenberg/Büren und Tatkraft und Fachwissen der aktiven Einsatztruppe wurde unter der Leitung von Hubert Rüther das Tretbecken runderneuert und durch Bachläufe erweitert. Alle Kinder sind zum Spielen und alle Hegensdorferinnen und Hegensdorfer zum Ausprobieren der neuen Anlage eingeladen.

 

Am 14. September 2017 machten sich 15 Frauen auf Einladung der kfd Veranstaltungsgruppe um 13.30 Uhr in Fahrgemeinschaften auf den Weg nach Essentho, um das Familienunternehmen Ritzenhoff, welches jährlich 50 Millionen Gläser produziert, zu besichtigen.

Die Glasproduktion - von Lagerung der Einzelkomponenten wie z. B. Quarzsand, Kalk und Eigenscherben, Vermengung dieser Bestandteile über Herstellung der Rohgläser und anschließender Designveredelung bis hin zu Verpackung und Lagerung - wurde gezeigt und erläutert.

Ritzenhoff produziert jährlich an 365 Tagen 24 Stunden täglich und bietet als einziger Glashersteller Europas alles aus einer Hand, vom Entwurf über Produktion und Veredelung bis hin zu Logistik. Es wird in alle Teile der Welt mit eigenen Fahrzeugen, per LKW, Flugzeug, mit Containerschiffen oder auch persönlich geliefert – ganz wie es der Kunde wünscht.

Nach dem informativen und kurzweiligen Rundgang konnte eine große Auswahl der Ritzenhoff Produktpalette im Showroom begutachtet und bestaunt werden. Entgegen der Annahme konnten aber leider keine Einkäufe getätigt werden. Hier wurde auf den Onlineshop bzw. den Werksverkauf in Westheim verwiesen.

Anschließend ließ man den Nachmittag bei Pflaumenkuchen, Plätzchen und einer Tasse Kaffee bzw. Tee im Parkhotel Bad Wünnenberg ausklingen. Alles in allem ein abwechslungsreicher, interessanter und köstlicher Nachmittag.

Der Höhepunkt des Kinderschützenfestes war der Festumzug und die Feier im Kindergarten. Festlich gekleidet waren alle Kinder mit viel Freude dabei. Das wunderschöne Königspaar mitsamt Hofstaat wurde von hübschen Blumenmädchen, schmucken Schützen, einem Hauptmann und drei Fahnenträgern begleitet. Anschließend wurde noch im Kindergarten gefeiert und als Abschluss durfte natürlich der Königstanz nicht fehlen.
Für die die Bewirtung am Königshaus und die Mithilfe einiger Eltern bedanken sich die Kinder und Erzieherinnen ganz herzlich!

 

Bei einem spannenden Vogelabwerfen hat der Kindergarten Wirbelwind heute seine Kinderschützenkönigin und seinen Kinderschützenkönig ermittelt.

Die neuen Regenten sind Vivienne und Jakob!

Apfelprinz/Apfelprinzessin sind Bodo und Flora.

Zepter Prinz/Zepter Prinzessin sind Hanna und Samuel.

Kronprinz/Kronprinzessin sind Julia und ebenfalls Samuel.

Den Hofstaat bilden Anni und Constantin, Julia und Joshua, Flora und Samuel.

Bodo ist unser Hauptmann und Maximilian, Tom und Linus sind die Fahnenträger.

Morgen, am Donnerstag 29.06.2017 um 14.30 Uhr wird das Königspaar mit seinem Hofstaat vom Königshaus in der Starenstraße abgeholt. Anschließend geht es zurück zum Kindergarten, wo die Kinder den Tag mit einer kleinen Feier beenden.

Am 28. und 29. Juni 2017 feiern die Kinder mit ihren Erzieherinnen im Kindergarten Schützenfest.

Am Mittwochmorgen werden im Kindergarten der König und die Königin ermittelt.

Am Donnerstagnachmittag findet dann ein kleiner Umzug mit Abholen des Königspaares und des Hofstaats statt. Anschließend geht es zurück zum Kindergarten.